G’day – a really good day in Gars

(G’day – australisch für „Guten Tag“)

Die Fachschaft Englisch veranstaltet ihren ersten ‚Englischen Nachmittag‘ am Gymnasium Gars

“Would you like to hear the real Glaswegian accent?” “When you go south it gets cooler!” “Dumplings and roast pork aren’t exactly a healthy diet either, are they?” “There are no school buses – all the pupils are driven to school by their parents!” Jetzt den ganzen Bericht lesen »

Großer Erfolg für die Robotics-Teams von GarsControl

Die 2 Wettbewerbsteams GarsControlJunior und GarsControlSenior sind am Samstag den 14.1. in Regensburg in der First-Lego-League angetreten und haben beachtliche Erfolge erzielt. Jetzt den ganzen Bericht lesen »

Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen …

… aber nur, wenn die Lehrer*innen des GGs in die Pedale treten….

Mit einer spektakulären Weihnachtsaktion, die unter der Federführung des Physiklehrers Herrn Griebling realisiert wurde, erradelten die Lehrer und Lehrerinnen des Gymnasiums Gars einen Betrag von 4.000 Euro für die Wasserburger Tafel. Jetzt den ganzen Bericht lesen »

Buchverkauf des P-Seminars „Fanfiction“ startet


Inhalt: allerlei spannende Geschichten und Gedichte rund um das Gymnasium Gars.
Wie bekomme ich das Buch? Entweder direkt in der Schule oder Bestellung unter
Kosten: 4€
Seitenumfang: ca. 105 Seiten
Herausgeber: Gunter Fuchs
Verfasser*innen: Frau Grebe und ihr P-Seminar Fanfiction der Q12

Die Schüler*innen des Smart – Garden – Projekts holen sich Unterstützung aus der Antarktis!

Für mehr Informationen zum Smart – Garden – Projekt klicken Sie bitte auf folgenden Link: https://gymnasiumgars.de/smart-garden/

Am 21.11.22 hatten die Schüler*innen des Smart – Garden – Projekts eine Stunde Zeit, den Forscher*innen bei einer Liveschaltung Fragen zu stellen. Nur in dieser Zeit konnte eine stabile Verbindung durch einen Satelliten sichergestellt werden. Laut Angaben der Forscher*innen wurde für die Videokonferenz extra Bandbreite zu Verfügung gestellt. Die Schüler*innen der einzelnen Arbeitsgruppen des Smart – Garden – Projekts haben sich zuvor Fragen überlegt, die sie bei ihrem Teil des Projekts voranbringen könnten. Jetzt den ganzen Bericht lesen »

„Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all‘! “ – Das GG auf dem Garser Weihnachtsmarkt

Anlässlich des fünfzigjährigen Jubiläums des Gymnasiums Gars war unsere Schule auf dem Weihnachtsmarkt in Gars vertreten, der am zweiten Adventswochenende auf dem Marktplatz stattfand. Dort glänzten wir mit einem breiten Angebot an Selbstgemachtem, das von Duftsäckchen, Wachskerzen, Christbaumschmuck, Weihnachtskarten über Porzellanteller bis hin zu von Lehrer:innen hergestellten Lebkuchen reichte und das von Schüler:innen und Lehrer:innen verkauft wurde.

Wer noch eine Kleinigkeit benötigt, der sollte die nächsten drei Wochen zu unserem Pausenverkauf (s. Durchsage!) in der Pausenhalle und anlässlich der Weihnachtskonzerte kommen und dort ein Unikat für ein Wichtelgeschenk oder Ähnliches erwerben.

Der Erlös des Verkaufs von bereits mehr als 700 € geht an unsere Patenkinder und an eine Hilfsaktion für die Ukraine. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Spender:innen, Mitwirkenden und Helfer:innen!

 

Und für den Weihnachtsendspurt denkt an unser Motto für die nächsten Wochen: „Nun kommet doch all‘, zu unserem Pausenverkauf in die Hall‘! 

 

Eine schöne und besinnliche „staade Zeit“ wünscht 

der AK Zeichen Setzen 

mit  C. Pietruszka-Neuhoff und E.-M. Göbel 

Neues Video aus dem Kunstunterricht

P-Seminar „Alpenüberquerung“ 2021/2022

 

Weitere Filme aus dem Kunstunterricht finden Sie hier (bitte klicken).

Hand aufs Herz – eine praktische Erfahrung

Ein echtes Herz in der Hand – vergleichbar mit dem eigenen, dem menschlichen Herzen. Die kräftige Herzmuskulatur spüren. Die Stabilität der sehnigen Segelklappen, die jeweils den Vorhof von der Hauptkammer der linken und rechten Herzhälfte trennen. Einen Finger in die Taschenklappe stecken.  

All das sind direkte Erfahrungen, die eine unglaubliche Begeisterung bei den Schüler*innen der 10b ausgelöst haben. Die Schüler*innen durften freiwillig die mitgebrachten Schweineherzen mit Skalpell und Präpariernadel öffnen und zerlegen. Die theoretischen Inhalte der Vorstunde wurden so praktisch gefestigt.

Der Spruch „Begreifen kommt von Greifen“ ist hier unglaublich passend. Natürlich merkt man sich die Funktionsweise einer Taschenklappe viel besser, wenn man sie am originalen Objekt ertastet hat. Und auch die unterschiedliche Muskelstärke der beiden Herzhälften ist eine eindrückliche Erfahrung.

So konnten die Schüler*innen ihre ersten Seziererfahrungen machen und vielleicht ist ja der ein oder andere zukünftige Mediziner dabei entstanden.

 

Biologielehrerin Sarah Kobler

Projekttag 2022: Ein Tag im Juli 2022

Die Sonne strahlt vom Himmel. Es riecht nach Waffeln und Grillfleisch. In der Aula gibt es zahlreiche ukrainische Spezialitäten und ein leckeres gesundes Früchte-Müsli von Barnhouse. Gleichzeitig informiert eine Ausstellung über Mikroplastik und neue Energiequellen. Paul Kowol, der 2015 in Gars Abitur gemacht hat, stimmt sein Lied „Herz“ an. Hunderte Schüler*innen laufen mit strahlenden Augen ratschend und lachend über das Schulgelände auf dem Weg zu ihrem nächsten Workshop. Das ist keine Illusion, sondern es ist am 26. Juli 2022 Realität geworden.

Die Schüler*innen haben mit der Berufsberaterin Lego gebaut, um ihre beruflichen Wünsche zu ergründen. Sie haben den Eisgruber-Bio-Bauernhof besucht und Stauden- und Heckenpflanzen für mehr Artenvielfalt gepflanzt. In der Cafeteria roch es nach köstlichem asiatischem Essen und veganen Cookies. Bei manchen rauchten die Köpfe bei der Diskussion über „den Sinn des Lebens“ oder beim Einblick in die Finanzwelt. Auf dem Hartplatz bogen sich die Körper von zahlreichen Schüler*innen beim Yoga.

Im gesamten Schulhaus herrschte eine unbeschreibliche positive Stimmung. Es war zumindest für die drei Organisatorinnen ein wahrgewordener Traum. Die Arbeit hat sich gelohnt.

Danke nochmal an alle Workshopleiter und Hilfskräfte, die diesen wunderbaren Tag möglich gemacht haben!

Fotos vom Projekttag im passwortgeschützten Bereich – bitte hier klicken.

Konstituierende Tage des Schulsanitätsteams 2022

Endlich wieder wegfahren! – Die konstituierenden Tage des Sani-Teams in Rimsting

S chon lange nicht mehr konnten die konstituierenden Tage des Sani-Teams außerhalb der Schule stattfinden. Corona machte auch dieser Fahrt zwei Jahre lang einen Strich durch die Rechnung. Dadurch brachten Frau Gierse und Frau P. dieses Jahr ein Sani-Team mit an den Chiemsee, in dem noch niemand die normalerweise jährliche Fahrt mitgemacht hatte.

A temberaubend schön war die Aussicht, die uns in unserer Herberge für die kommenden drei Tage empfangen sollte. Umgeben von Bergen und mit Blick auf den Chiemsee hatten wir ein ganzes Haus für uns allein.

N ie langweilig wurde uns durch das vielseitige Programm, das uns erwartete. Kennenlern-Spielchen gefolgt von weiteren Spielen zum Team-Building sorgten zusammen mit den für das Sani-Team typischen Erste-Hilfe-Themen für eine bunte Mischung.

I nteressant waren auch die Schauspielkünste, die einige Sanis gleich am ersten Tag unter Beweis stellen durften. Zuerst wurden in Gruppen Fallbeispiele durchgesprochen und schließlich vor dem restlichen Team szenisch dargestellt. Eine weitere Gruppenarbeit ist durch das Bild mit den drei verschiedenen, teils auch sehr künstlerischen Kopfverbänden verewigt worden.

 

T raumhaftes Essen wurde uns von zwei Mitgliederinnen der Johanniter geboten, die uns die ganze Zeit über mit köstlichem Essen versorgen. „Ich bitte das diensthabende Küchen-Team in die Küche zu kommen“, hieß es dann hier, wenn die eingeteilten Küchen-Teams den Köchinnen beim Decken der Tische und Spülen der Teller helfen sollten.

E insam waren auch die Abende und sonstige Freizeit nicht, die wir mit Spielen wie Werwolf, Poker und anderen Brettspielen verbrachten, sobald abends die Nachtruhe einkehrte. Tagsüber wurden vor allem die Tischtennisplatten, Kicker und das Volleyballnetz im Garten des Hauses zum gemeinsamen Zeitvertreib genutzt.

A m Ende der konstituierenden Tage stand natürlich auch noch als Highlight die Zusammenstellung der neuen Teams auf dem Plan, die dann ab den folgenden Wochen ins Krankenlager eilen durften, wenn die Durchsage wieder einmal lautete: „Ich bitte das diensthabende Sani-Team ins Krankenlager zu kommen – Danke!“

M it vielen schönen Erinnerungen und neu erlangtem Wissen wurde ein gemeinschaftlich gestärktes Sani-Team schließlich am Samstag um elf Uhr in Rimsting abgeholt.

Unser Dank gilt dem Förderverein des Gymnasiums Gars und den Johannitern für die großzügige finanzielle Unterstützung.

Am Schluss danken wir Frau Gierse und Frau P. für die Organisation und Durchführung dieser unvergesslichen drei Tage!

Für das Schulsanitätsteam: Theresa Schex und Mara Steinkrauß, beide Q11